PIC S Canadea Marco.jpg

Marco Canadea

Der Wirt (Gouverneur)

Geboren im Zürcher Unterland zog es Marco Canadea schon früh ins Ausland, wie auch nach London wo er am Drama Studio London eine klassische Schauspielausbildung absolvierte.

 

Nach der Ausbildung tourte Marco durch Italien und spielte in mehreren Commedia dell’Arte Produktionen verschiedene Rollen.

 

Zurück in London hat er unter anderem die Rollen des Tusenbach in «Drei Schwestern», des Bobin in der Komödie «Ein italienischer Strohhut», des Inspektors in Dario Fos «Zufälliger Tod eines Anarchisten» und des Eric in Moira Buffinis «Loveplay» verkörpert.

Marco spielte in verschiedenen Kurzfilmen und erfolgreichen internationalen Filmen mit. Er ist in Ron Howards Film «Rush» als Rennkommentator und in Vikas Bahl’s Bollywood-Hit «Queen» als Marcello zu sehen.

In Serbien hat er kürzlich den Psychothriller «Pond» gedreht und hat in einer Episode der internationalen Dokuserie «World‘s most shocking» mitgewirkt. In der SRF Erfolgsserie «Der Bestatter» hat er einen Anwalt gespielt und in Peter Luisi’s Hit Komödie «Flitzer» ist er als Sicherheits Polizist aufgetreten.

 

Auf der Bühne spielt Marco seit 2020 regelmässig in Zürich am Hechtplatz Theater, in den Kammerspielen Seeb und am Bernhard Theater im Stück «Der Tag an dem der Papst gekidnappt wurde» die Rolle des Rabbi Meyer. Für dieses Stück wurde die Produktion 2021 mit dem Prix Walo ausgezeichnet. Er hat auch in der emotionalen Komödie «Elling» die Rolle des Sozialarbeiter Frank verkörpert.

In Musicals ist Marco auch aufgetreten. Unter anderem hat er die Rolle des Bruce Ismay im Erfolgsmusical «Titanic», auf Deutsch und Italienisch gespielt. Und gerade erst kürzlich hat er im Broadway Hit «The Prom, Der Ball» in der Deutschen Uraufführung im Le Theatre Luzern die Rolle des Hauptlehrers Tom Hofmann gespielt.

 

Für das Schweizer Radio SRF hat Marco in zwei Episoden vom «Schreckmümpfeli» mitgewirkt.