top of page
Sommeroper Selzach 2024 CARMEN (Poster) Design Stephan Bundi.jpg

Georges Bizets CARMEN im Passionsspielhaus

Premiere am 2. August 2024

 

Die Oper "Carmen" von Georges Bizet wurde im Jahr 1875 uraufgeführt und spielt im lebhaften Spanien des 19. Jahrhunderts. Die Handlung dreht sich um die faszinierende und verführerische Fabrikarbeiterin Carmen, deren magnetische Anziehungskraft auf die Männer in ihrer Umgebung unausweichlich ist.

Die Geschichte beginnt mit dem Auftritt von Carmen, einer temperamentvollen Frau, die für ihre Freiheit und Unabhängigkeit lebt. Sie arbeitet in der Tabakfabrik in Sevilla und ist von Männern umgeben, die sich von ihrer exotischen Schönheit und sinnlichen Ausstrahlung angezogen fühlen. Einer von ihnen ist Don José, ein junger Soldat mit einer starken inneren Moral, der bereits mit Micaëla, einem unschuldigen und liebenswerten Mädchen aus seiner Heimat, verlobt ist.

Carmen und Don José kommen sich näher als sie ihn mit ihrer verführerischen Habanera-Arie um den Finger wickelt. Er wird von ihrer Leidenschaft und ihrer scheinbaren Freiheit angezogen und gibt allmählich seine Verpflichtungen als Soldat und seine Liebe zu Micaëla auf. Don José vernachlässigt seine Pflichten, um Carmen zu treffen und mit ihr Zeit zu verbringen. Doch seine Leidenschaft für Carmen wird zur Besessenheit, während sie ihm immer wieder signalisiert, dass sie ihre Freiheit über alles schätzt und sich nicht binden will.

In der Zwischenzeit begegnet Carmen dem berühmten Stierkämpfer Escamillo, einem charismatischen Mann, der von vielen bewundert wird. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Don José, der von Eifersucht und Verzweiflung geplagt wird, versucht verzweifelt, Carmens Aufmerksamkeit zurückzugewinnen. Er fleht sie an, bei ihm zu bleiben und ihr altes Leben aufzugeben. Doch Carmen, die ihre Freiheit über alles schätzt, weist ihn zurück.

Die Situation eskaliert, als Don José Carmen mit dem Tod bedroht und sie vor die Wahl stellt, bei ihm zu bleiben oder zu sterben. Carmen entscheidet sich für ihre Freiheit und beendet ihre Beziehung zu Don José endgültig. In einem Anfall von Leidenschaft und Wahnsinn ersticht er sie.

Die Oper "Carmen" ist bekannt für ihre mitreissende Musik, die die leidenschaftlichen Emotionen der Charaktere widerspiegelt. Neben der berühmten Habanera-Arie sind auch das Duett "La fleur que tu m'avais jetée" ("Blumenarie") und die dramatischen Stierkampfszenen weitere musikalische Höhepunkte.

 

"Carmen" ist eine fesselnde und tragische Geschichte über Liebe, Leidenschaft, Eifersucht und den Kampf um persönliche Freiheit. Seit ihrer Uraufführung hat sie das Publikum auf der ganzen Welt begeistert und gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Opern aller Zeiten.

bottom of page